Therapie und Wachstum

Jeder Mensch hat sein eigenes Wachstumspotiential. Wir erleben Krisen, in denen wir zu verzweifeln glauben. Und doch weisen diese den Weg zum nächsten Entwicklungsschritt, der das Leben wieder erfüllt und sinnvoll sein lässt. Auf diesem Weg geht es darum, uns selbst lieben und annehmen zu können und dabei klar zu erkennen, wie wir uns schützen, ohne uns dafür zu verurteilen.

In meiner Arbeit fördere ich den Kontakt mit der eigenen Lebendigkeit, mit dem wahren Selbst, das immer schon da ist und darauf wartet, wahrgenommen zu werden und sich entfalten zu können.

Ich verbinde Methoden der erlebens- und körperorientierten Psychotherapie mit imaginativen und systemischen Elementen. Meist findet die Therapie in Form des Gesprächs statt, auch im Dialog mit inneren Anteilen. Manchmal wird gemalt oder wir arbeiten mit Bewegung, Körperhaltung oder mit Symbolen.

Immer richte ich mich danach, was im Kontakt entsteht und nach den Erfordernissen der jeweiligen Situation.

Daraus kann dann eine Krisenberatung, eine lösungsorientierte Kurzzeittherapie oder auch eine längere prozessbegleitende Therapie entstehen.